Proportional – Wegeventil

Mithilfe elektrischer Erregung von Proportionalmagneten kann der Steuerkolben eines Proportionalventils in beliebiger Lage zwischen Schaltstellungen positioniert werden.
Der Spalt zwischen den Steuerkanten des Ventilkolbens und Gehäuse wirkt dadurch als verstellbare Drossel. Da der Proportionalmagnet durch einen elektrischen Steuerstrom durchflossen wird, entsteht eine Magnetkraft, die den Steuerkolben gegen den Federdruck positioniert.

Häufig werden, da Reibungskräfte eine genaue Proportionalität zwischen Strom und Kolbenweg verfälschen können, zusätzlich induktive Wegaufnehmer für den Kolben verwendet.  Dadurch wird ein ventil-interner Lagerregelkreis aufgebaut.

Ein Proportional-Wegeventil verhält sich druck- und temperaturabhängig, dieses Verhalten kann durch den Einsatz von Druckwaagen verhindert werden. So bilden Wegeventil und Druckwage als Einheit ein Stromregelventil.

Beim Einsatz von Proportionalventilen sollten u. U. die Filter ausgetauscht werden. Lo-Com empfiehlt beim Einsatz von Propventilen eine Filtration auf 3 µm.

Alle Angaben ohne Gewähr!

Comments are closed.